Blick nach vorn

Einen Rückblick auf das Jahr 2016 erspare ich mir an diese Stelle. Einen Minirückblick gab es ja im letzten Beitrag.

Nachdem es läuferisch in 2016 recht mau war, weil mein Fuß doch länger zum Ausheilen brauchte als gedacht, schaue ich jetzt optimistisch nach vorn und bin inzwischen sicher, dass ich bald wieder meine Runden wie gewohnt drehen werde. Der Aufbau erfolgt zur Zeit mit viel Bedacht und Vorsicht. Ich will nicht riskieren, wieder pausieren zu müssen. Die Form ist unterirdisch, das Lauftempo ist eher im Walkingbereich angesiedelt. Ich mache noch Gehpausen. Aber alles ist gut, so wie es ist und besser als gar nicht laufen.

Natürlich habe ich eine persönliche Rückschau auf das Jahr 2016 gestartet. Es war recht positiv für mich. Trotzdem hat mich etwas besonders gestört, wie ich dabei für mich festgestellt habe. Ich bin träge geworden. Ja, ich bin immer schön mit meiner Bella unterwegs. Aber ansonsten habe ich in der Laufpause so gut wie keinen Sport gemacht, außer mal ein wenig geradelt. Nicht in so einem Umfang wie Anne, eher so Spazierfahrten bis 10km und auch viel zu selten. Gymnastik oder Krafttraining – davon will ich gar nicht reden, weil es in 2016 davon nicht viel gab. Mein Rücken beschwert sich schon. Und Schwimmen – es ist einfach nicht mein Ding. Alles in allem ärgert mich das, weil ich mich so inaktiv nicht mag, und weil ich auch die Zahlen, die sich bei dem morgendlichen Gang auf die Waage neuerdings zeigen, ziemlich erschreckend finde. Um den entgegen zu wirken und wieder aktiver zu werden, habe ich mir für 2017 ein paar Gesundheitsprojekte vorgenommen. Jeden Monat eins – mal sehen, ob ich davon berichten mag. Auf meinem Blog ist es auch recht still geworden. Das möchte ich auch wieder ändern, nicht in fester Frequenz, aber doch mal wieder öfter. Auch die anderen Blogs möchte ich nicht mehr nur lesend verfolgen. Lieber aktiv teilnehmen. Mal sehen, ob mir das gelingt.

Mein Januarprojekt will ich an dieser Stelle verraten: Ich werde 3x in der Woche laufen (in bescheidenem Rahmen, mit dem Ziel, am Monatsende wieder 30 Minuten am Stück zu schaffen), täglich 10 Minuten auf der Matte verbringen (ja, das ist wenig, aber ein Anfang) und 5x am Tag Obst und Gemüse essen (da lag ich in der letzten Zeit immer etwas drunter). Alle Punkte dienen dem Wohlbefinden, so hoffe ich doch, und natürlich auch dem Ziel, die vermaledeiten Kilos wieder loszuwerden. Da habe ich noch mehr vor. Aber dies wird kein Abnehmblog, daher werde ich nicht intensiv von diesen Dingen berichten. Eher mal am Rande, wenn ich mag.

So, auf ins Jahr 2017. Ich wünsche Euch allen Gesundheit, Zufriedenheit und Glück!

Advertisements

18 Gedanken zu „Blick nach vorn

  1. joggerin

    Liebe Bianca, sich neue Ziele zu setzen, ist sicher nicht so schlecht. Ich dücke Dir die Daumen, dass Deine Wünsche und vorhaben auch klappen und Du die nötige Kraft und Ausdauer dafür hast. Mach Dein Ding! Das wird schon.
    Alles Gute wünsche ich Dir und
    liebe Grüße
    Kornelia

    Antwort
  2. ultraistgut

    Liebe Bianca, ich finde es gut, wenn du alle deine Vorhaben hier schriftlich fixierst, damit du stets an deine Vorsätze erinnert wirst. Wünsche dir viel Glück, dass du alles erreichen wirst, was du dir vorgenommen hast für das neue Jahr, dazu noch ein dickes Paket mit Gesundheit – fertig ! Ganz viel Glück !

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Liebe Margitta,
      ich weiß noch nicht, ob ich das mache. Sicher nicht alles oder auch mal nur ein Rückschau auf die Erfahrungen, die ich so mache mit meinen Projekten.
      Gesundheit – ja, kann ich brauchen. Dankeschön!

      Antwort
  3. nido00

    Hallo Bianca,

    die Vorhaben über die Monate aufzuteilen ist sicher gut – dann wirst du das ganze Jahr immer wieder daran erinnert. Ich wünsche dir ein aktives und fröhliches 2017!

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Ja, mir gefällt das auch gut – in kleinen Schritten. Da brauche ich nicht gleich an so vielen Baustellen arbeiten. Danke für die guten Wünsche.

      Antwort
  4. Weinbergschnecke

    Liebe Bianca,

    eine hervorragende Strategie, nicht alles auf einmal zu wollen, sondern sich monatsweise kleinere Teilziele zu setzen bzw. „Aufgaben“ zu stellen. Ich wünsch dir sehr, dass dir so viel wie möglich davon gelingen möge – auf ein gesudes, sportliches, schlankes und vor allem frohes und zufriedenes Jahr 2017! 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Liebe Anne,
      ich hoffe schwer, dass die Strategie aufgeht. Aber ich bin guter Dinge. Manche Sachen will ich auch nur mal für mich ausprobieren und schauen, wie es mir damit geht. Ich bin mal gespannt.
      Danke auch Dir für die guten Wünsche.
      Liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  5. Deichlaeufer

    Liebe Bianca,

    da setzt Du Dir gute Impulse für das neue Jahr. Die „Politik der kleinen Schritte“ zu gehen, hat bei mir im gerade vergangenen Jahr in Sachen Krafttraining sehr gute Erfolge gebracht, Ein kleineren Schritten nicht gleich alles zu wollen gibt dem Schweinehund viel weniger Angriffsfläche.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Umsetzung. Nicht ganz uneigennützig, denn ich freue mich auch wieder öfters von Dir zu lesen.

    Frohes neues Jahr
    Volker

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Lieber Volker,
      genau, dem inneren Schweinehund keine Chance geben. DAS ist mein Plan!!!
      Danke für die guten Wünsche. Ich werde berichten.
      Dir auch nochmal ein frohes neues Jahr und liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  6. regenfrau

    Liebe Bianca,
    deine Pläne für das heurige Jahr klingen sehr durchdacht und machbar. Ich glaube auch, dass es leichter ist, eine Veränderung nach der anderen umzusetzen. 🙂
    Für die erste Etappe wünsche ich dir jedenfalls ganz viel Spass – beim Laufen kommt der ja oft von selbst, auf der Matte dauert’s manchmal etwas länger! 😉

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Liebe Doris,
      durchdenken und planen, ja das kann ich. Jetzt muss das Ganze nur in die Tat umgesetzt werden. Aber ich denke, der Plan mit den Ministeps ist gut. Kriege ich bestimmt hin.
      Spaß beim Laufen hält sich zur Zeit auch noch in Grenzen. Dazu ist es noch zu mühsam. Freude macht es aber schon. Einfach, weil es wieder geht. Spaß auf der Matte – mal sehen, wann der sich der einstellt. 😉

      Antwort
  7. DocRunner

    Liebe Bianca,
    Du scheinst ambitioniert in das neue Jahr zu starten und dafür wünsche ich Dir alles erdenklich Gute. Setze Dich nur nicht unter Druck, versuch Spass zu haben bei dem, was Du tust, dann reguliert sich der Rest von ganz alleine.
    Also nochmals, Gesundheit und Erfolg für das laufende Jahr! 🙂

    Salut

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Lieber Christian,
      ein ganz klein wenig Druck, den mache ich mir bewusst. Aber nicht zuviel. Auf keinen Fall soll das Ganze in Sress ausarten. Es sind ja nun auch keine sooo hochgesteckten Ziele. Das müsste klappen. Spaß will ich schon haben am Leben. Leider reguliert bzw. verändert sich das Gewicht zum Beispiel nicht, wenn man einfach nur Spaß daran hat. 😀 Da müssen schon Umstellungen erfolgen, die Anfangs vielleicht unbequem sind, bis sie zur Gewohnheit werden.
      Danke für die guten Wünsche und liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  8. Blumenmond

    Liebe Bianca,

    manchmal braucht es so eines festen Termins, um etwas zu ändern, was sich eingeschlichen hat. Bin gespannt auf Deine Projekte und vielleicht kann ich mich ja von dem ein oder anderen motivieren lassen. Gutes Gelingen wünsche ich Dir.

    Gruß
    Anja

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Liebe Anja,
      ich brauche eher feste Vorgaben, damit ich etwas durchziehe. Daher diese kleinen Projekte/Experimente…
      Mal schauen, ob ich von allem Berichte. Manches kommt manchem vielleicht albern vor…
      Danke und liebe Grüße
      Bianca

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s