I’m walking

Ein bisschen staubig ist es hier schon geworden. Aber es gab einfach nichts zu berichten.

Meine Verletzung ist doch langwieriger, als ich gedacht habe. Anfang des Jahres  war ich noch recht optimistisch, dass ich laufend in den Frühling starten bzw. meinen Laufstart in den Frühling legen kann. Nun wurde ich doch nicht so schnell schmerzfrei, wie ich das gedacht hatte. Und der Orthopäde, den ich dann auf eigene Faust konsultiert habe, sagte mir, dass es bis zu 16 Wochen dauern kann, bis ich schmerzfrei bin. Also hieß es, Geduld zu haben. Tatsächlich schmerzte mein Fuß immer wieder – fast täglich. Mit oder ohne Belastung, das war egal. Seit zwei, drei Wochen oder so wird das besser. Zur Zeit bin ich ab und an auch mal schmerzfrei. Und wenn der Fuß sich meldet, dann ist es kein echter Schmerz mehr, sondern der Fuß moppert so ein bisschen. Schwer zu beschreiben, aber auf jeden Fall geht es aufwärts.

Nachdem ich nun auch schon einige Male ohne nennenswerte Folgen 30 bis 60 Minuten langsam spazieren war, dachte ich mir, dass ich es langsam und vorsichtig mal mit Walken probieren kann. Zumal ich nicht so konsequent Alternativsport betrieben habe, und sich das sehr unangenehm auf der Waage bemerkbar macht. Da muss sich was ändern am Aktionsmodus. Der Kopf war lang genug im Sand, und so konnte sich der ISH so richtig schön ausbreiten. Da war jede Lust an Sport einfach so weg. So geht das nun nicht weiter.

Also bin ich am Montag mit einer Bekannten mit den Stöcken zu unserer Crossrunde aufgebrochen. Seit über 10 Jahren habe ich die Walkingstöcke nicht mehr geschwungen, und ich weiß auch wieder wieso. Ich bekomme das zwar hin, aber es macht mir aber auch mal gar keinen Spaß. Aber egal, zum Einstieg ist es ganz gut, und der Fuß hat es gut vertragen. Doch meine Sportart wird das niemals werden. Mein langfristiges Ziel ist, wieder laufen zu können.

Heute bin ich an der Weser entlang gewalkt. Allerdings ohne Stöcke. Meine üblichen Laufstrecken stöckelnd abzuwandern – nee, das finde ich doof! Und auf Asphalt finde ich NW sowieso unangenehm. Einerseits habe ich mich darüber gefreut,  30 Minuten unterwegs gewesen zu sein. Andererseits hätte mir die ein oder andere Laufeinlage gefallen. Aber ich spüre, das wäre noch zu früh und unvernünftig. Da warte ich den Kontrolltermin beim Orthopäden ab. Abgesehen davon, muss ich erstmal wieder Kondition aufbauen. 4 Monate ohne Ausdauersport machen sich bemerkbar. Laufend wäre ich wohl als Dampflok unterwegs.

In den nächsten Tagen soll der Frühling Einzug halten, und dann kommt mein Rad auch wieder zum Einsatz. So werde ich erstmal den Bewegungslevel nach oben schrauben, damit das Gewicht sich mal wieder in eine Abwärtsschraube bewegt, und die Ausdauer so nach und nach wieder kommt.

Und vielleicht kann ich im Spätfrühling langsam mal ans Laufen denken. Wir werden sehen…

Advertisements

18 Gedanken zu „I’m walking

  1. ultraistgut

    Liebe Bianca, ganz schön gemein, was wir alles ertragen müssen, aber wir geben die Hoffnung nie auf, das steht schon mal fest.

    Deine Nicht-Freude am Walken mit Stöcken kann ich sehr gut nachvollziehen, das käme für mich nicht infrage, stramm spazieren gehen hat in meinen Augen den gleichen Effekt, dazu brauche ich keine Stöcke. Bald kannst du auch aufs Rad steigen – und dann darfst du wieder laufen.

    Halte durch, ich habe es auch überstanden, lange Monate, du schaffst das auch, jetzt kommen schönere Zeiten – und du kannst an deiner Ausdauer arbeiten. Viel Glück !

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Liebe Margitta, die Hoffnung stirbt zuletzt!
      Stramm spazieren gehen oder doch mit Stöcken – das macht schon einen Unterschied. Ich hatte nach beiden Aktivitäten leichten Muskelkater, allerdings an ganz unterschiedlichen Stellen. Ich nehme beides mit! 🙂
      Und irgendwann wird es dann hoffentlich auch wieder was mit dem Laufen.
      Liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  2. joggerin

    Ohje, so lange bist Du schon außer Gefecht. Dann drücke ich Dir mal die Daumen, dass Du nun bald grünes Licht bekommst, für weitere Aktivitäten. Ich finde Spaziergänge eine ganz gute Alternative. Kann man machen, wie man mag, schnell,langsam, weit oder nicht so weit. Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute!
    Lieben Gruß
    Kornelia

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Ja, echt ganz schön lang. Winterpause quasi. 🙂
      Und jetzt fange langsam wieder an. Danke für die guten Wünsche.
      Liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  3. Weinbergschnecke

    Liebe Bianca,

    leider auch bei dir ein etwas zäher Heilungsprozess! Aber es sind Fortschritte da, endlich, du kannst wieder in den Sport-Modus schalten. Im Gegensatz zu dir und Margitta find ich Stöckenicht so „schlimm“. Ich brauch sie auch nicht, nutze sie aber manchmal durchaus gern, nämlich dort, wo es hügelig ist. Aber im Grunde bin ich ohne Stöcke genau so dynamisch unterwegs.

    Zum Spaß und als Motivationshilfe lass ich manchmal die GPS-Uhr mitlaufen, so dass ich schauen kann, wie weit und wie flott ich unterwegs war. Im Flachen komme ich da auf einen km-Schnitt zwischen 8:00 und 8:30, also gar nicht sooo viel langsamer als beim Laufen. Tempomäßig kann der Übergang vom Walken zum Laufen also ein fließender sein. Und wenn man wirklich dynamisch geht, bringt das (hoffentlich!) auch was für die Ausdauer.

    Liebe Grüße, halt durch!
    Anne

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Liebe Anne,
      ich war bisher erst einmal mit den Stücken unterwegs. Vielleicht finde ich ja in noch Gefallen daran. Allerdings muss ich zugeben, wenn ich mit ihnen unterwegs bin, dann tatsächlich auch im hügeligen Gelände im Wald. Das ist dann schon ganz angenehm. Im flachen Gelände auf dem Radweg an der Weser möchte ich das nicht so gerne machen. Da gefällt das mir ohne Stöcke besser.
      Ich habe gestern und auch am Montag die Aktivitäten mit meinem Handy aufzeichnen lassen. Von so einem Schnitt wie du beim Walken bin ich noch sehr weit entfernt. Ich liege mal knapp unter zehn Minuten. 8) Und trotzdem bin ich etwas außer Atem. Du siehst, meine Form ist dahin! Trotzdem denke ich, dass ich so an meine Ausdauer arbeiten, und dann irgendwann Laufpassagen einstreuen kann. Klar halte ich durch!
      Liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  4. Deichlaeufer

    Moin liebe Bianca,

    also ich habe ja vor gut 11 Jahre vor dem Laufen auch mal gestöckelt. Spaß hatte es mir damals schon gebracht, nur in die Auspowerzone bin ich nicht so richtig gekommen. Das war damals mein Startsignal fürs Laufen 😀

    Immerhin ziehst Du statt gar nichts zu tun das NW in Erwägung, finde ich gut. Radfahren bringt Dir aber hoffentlich mehr Laune! Und dann kann es mit dem Laufstart ja auch nicht mehr so lange dauern! Auf in den Frühling! 🙂

    Liebe Grüße
    Volker

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Moin lieber Volker,
      Ich habe vorm Laufen auch schon mal gestöckelt. Aber auch damals habe ich das zwar eine Zeitlang gemacht, aber nie hat sich die rechte Begeisterung bei mir eingestellt. Trotzdem bleibe ich jetzt erstmal eine Zeit dabei, damit ich wieder in Bewegung komme.
      Laune macht es mir auf jeden Fall. Aber ich denke, mit dem Rad wird das noch besser. Und irgendwann wird’s auch wieder laufen.
      Liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  5. regenfrau

    Liebe Bianca,
    schön, dass du hier den Staub mal weggepustet, deine Walkingstöcke reanimiert und gleich zum Einsatz gebracht hast. 🙂
    Noch schöner, dass das jetzt für dich wieder schmerzfrei möglich ist. 😀

    Mein Tipp: wenn der ISH wegen deiner wiederaufgenommenen Aktivitäten mosert, nimm ihn doch einfach mit zum walken! Bei dem Wetter geht doch jeder „Hund“ gerne vor die Türe! 😉

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Ja, so ein Frühjahrsputz muss auch mal sein, liebe Doris. Und dabei bin ich doch glatt auf meine Walkingstöcke gestoßen! Da konnte ich nicht widerstehen.😀
      Walken und Spazierengehen funktioniert tatsächlich schon weitestgehend schmerzfrei. Ich spüre meinen Fuß gegen Ende und auch die erste Stunde danach noch, aber ansonsten scheint es ganz gut zu funktionieren.
      Und den ISH nehme ich nicht mit auf die Strecke! Der muss zu Hause in der Ecke warten.
      Liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  6. Anna

    Liebe Bianca,
    schön von Dir zu lesen 🙂 weniger schön allerdings Deine Probleme mit dem Fuß 😦
    Walken ist auch nicht meins, wenn man nicht laufen darf ist es aber eine recht gute Alternative sowie auch das Fahrradfahren. Die Kondition kommt wieder und das Laufen hoffentlich auch bald!!
    Liebe Grüße Anna

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Liebe Anna,
      es geht ja zum Glück aufwärts. Nur hatte ich gehofft, dass es schneller ginge…
      Genau, um Kondition aufzubauen, ist Walken und Radfahren in Ordnung. Trotzdem freue ich mich, wenn ich irgendwann wieder laufen kann.
      Liebe Grüße
      Bianca

      Antwort
  7. nido00

    Liebe Bianca,

    schön dass du mal entstaubt hast. Komisch ist das mit den ISHs oder? Je mehr man ihnen Ruhe gönnt, desto fetter und aufdringlicher werden sie. Zumindest war das bei mir gerade so.
    Und schnell mit Stöckchen gehen ist sicher sportlich – also erstmal eine gute Idee!
    Herzlichen Gruß!

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Ja, Ruhe tut dem gar nicht gut. Der ISH muss immer auf Trab gehalten werden, sonst wird der echt riesig. Ist bei mir auch so. Aber heute habe ich in schon wieder in die Ecke verbannt. Rumpfstabi liegt schon hinter mir.
      Und morgen dann wieder NW.
      Viele Grüße zurück,
      Bianca

      Antwort
  8. DocRunner

    Liebe Bianca,

    Blog abstauben ist immer gut und so langsam gibt es ja wieder auch was zu berichten. Immerhin geht es mit Bewegung im Freien, das ist mehr als manch anderer Gesunder freiwillig tut. Ich drück die Daumen, dass DU mit Geduld wieder zum regelmäßigen Laufen oder auch Walken kommst. Alles Gute

    Salut

    Antwort
    1. Bianca Autor

      Lieber Christian,
      richtig, langsam kann ich mal wieder was erzählen.
      Ganz in Ruhe wird das irgendwann auch wieder was mit dem Laufe. Danke für’s Daumendrücken.
      Liebe Grüße
      Bianca

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s